Fehler beim Veröffentlichen eines InfoPath 2010-Formulars in SharePoint: „Die folgende URL ist nicht gültig“

Heute habe ich beim Veröffentlichen eines Formulars diesen Fehler erhalten:

Hinter der URL liegt die root site collection.

Die URL verwendet einen Host-Header-Namen. Die Angabe der zentralen Administrations-URL (unter Verwendung des Rechnernamens) funktionierte.

Die Lösung: Den Netzwerkadapter der virtuellen Maschine aktivieren.

Die Deaktivierung des „System Event Notification Service“ (net stop sens auf der Kommandozeile) löste das Problem. Aber dieser Dienst sollte so schnell wie möglich wieder gestartet werden!

SharePoint-Systemhaus Stuttgart

Fehler 5566 bei SharePoint Service-Aufruf durch ein InfoPath-Formular

oder

Lösung

Verwenden Sie den Secure Store Service in SharePoint Server, um alternative Anmeldeinformationen für die Datenverbindung zu speichern.

Secure Store Service-Authentifizierung funktioniert, indem ein Benutzername und ein Passwort in einer verschlüsselten Datenbank gespeichert werden. Wenn InfoPath Forms Services Secure Store Service-Authentifizierungen im Namen eines Benutzers anfordert, führt Secure Store Service eine individuelle Authentifizierung oder Gruppenauthentifizierung durch. Für die individuelle Authentifizierung prüft Secure Store Service, ob der angeforderte Benutzer einen Eintrag in der Secure Store Service Datenbank hat. Bei der Gruppenauthentifizierung überprüft Secure Store Service, ob der Benutzer Mitglied eines Gruppeneintrags ist. Wenn der Benutzer validiert ist, gibt Secure Store Service die entsprechenden Anmeldedaten zurück. Dann verwendet InfoPath Forms Services diese Credentials, um sich als Benutzer auszugeben. Daher sieht der Web Service, dass der Benutzer in der Secure Store Service Datenbank angegeben ist, auch wenn der angegebene Benutzer nicht der tatsächliche Benutzer ist. „Fehler 5566 bei SharePoint Service-Aufruf durch ein InfoPath-Formular“ weiterlesen

SharePoint: Erstellen einer WorkFlow-Vorlage mit Visual Studio

Seit einigen Tagen versuche ich mittels Visual Studio eine SharePoint-Vorlage zu erstellen welche ich in beliebigen Listen/Bibliotheken wiederverwenden kann. Hierfür habe ich jedoch in den entsprechenden Workflow-Wizards in Visual Studio keine Option gefunden. Meine Workflows waren stets an eine definierte Liste gebunden und waren dann auch nur bei eben dieser Verfügbar.

Laut der SharePoint-Dokumentation sollte das jedoch möglich sein:

A workflow can be written as a template so that after it is deployed, it can be reused and associated with any list or library.

Nun habe ich jedoch eine vermeintliche Lösung gefunden. Wenn während der Erstellung eines neuen Listen-Workflows keine Bezugsliste angegeben wird, die Eigenschaft also leer gelassen wird, steht dieser Workflow in SharePoint als Vorlage zur Verfügung und kann an eine beliebige Liste  gebunden werden. Über den Menüpunkt „Workflow hinzufügen“ in einer SharePoint-Liste kann dann auch eine entsprechende Aufgabenliste und Verlaufsliste zur Laufzeit gebunden werden.

SharePoint-Systemhaus Stuttgart

SharePoint: WorkFlow bricht ab (System.ArgumentException: ContentTypeId)

Nach dem Kopieren und Aktualisieren eines WorkFlows verweigerte SharePoint die Ausführung mit der folgenden Meldung:

Das Wort ContentTypeId hat mir geholfen, die Ursache des Problems zu identifizieren. In meinem neuen Workflow-Task wurde die alte Workflow-TaskList verschoben. Somit war mein Custom-ContentType in der TaskList nicht mehr vorhanden.

Es gilt also zu prüfen ob die TaskList den eigenen ContentType enthält. Falls ja, prüfen ob der WorkFlow auch die korrekte TaskList nutzt.

Weiterführende Hilfe

SharePoint-Systemhaus Stuttgart

SharePoint Lookup-Spalte deklarativ über CAML XML hinzufügen

Es gibt hier drei Eigenschaften, die nicht in der Standardseitenspaltendefinition enthalten sind. Der erste ist „Liste“, wie vielleicht zu vermuten, zeigt es auf die URL der Liste in der Website. In diesem Beispiel weiß ich, dass ich die Titelspalte in einer Liste unter Lists\LookUpSourceList suche. Die nächste Eigenschaft ist „ShowField“. Richtig, das ist das Feld, das in der Lookup-Spalte angezeigt werden soll. Über die letzte Eigenschaft „PrependId“ wird definiert ob die Nachschlagspalte die ID vor dem Wert zurück geben soll.

SharePoint-Systemhaus Stuttgart

SharePoint: Activity could not be loaded because of errors in the XAML.

Oder: Die Aktivität konnte aufgrund von Fehlern in der XAML nicht geladen werden.

Während der Entwicklung eines SharePoint-AddIns in Visual Studio habe ich einen Workflow zum Projekt hinzugefügt. Darauf überraschte mich die folgende Ansicht im Workflow-Designer.

In der Fehlerliste ist als Grund unter Anderem der folgende Fehler aufgeführt:

Ein Blick in die Referenzen zeigte in meinem Fall, dass die Bibliothek Microsoft.SharePoint.DesignTime.Activities.16.0.Design.dll überhaupt nicht referenziert wurde. Lediglich eine Datei namens Microsoft.SharePoint.DesignTime.Activities.16.0.dll.

Nachdem die fehlende Referenz zum Projekt hinzugefügt wurde, verschwand die Fehlermeldung und das Projekt ließ sich bauen.

SharePoint-Systemhaus Stuttgart